Termin vereinbaren: 0202 785606
Wuppertal - Augenoptik und Hörakustik

Kaiserstr. 60
42329 Wuppertal
Telefon 0202 785606
E-Mail vohwinkel@maenning.de

Öffnungszeiten
Mo.-Fr.8.30 - 18.30 Uhr 
Sa. 9.00 - 13.00 Uhr

Augenoptik Wuppertal
Hörakustik Wuppertal

Wülfrath-Hörakustik

Kirchplatz 17 / Ecke Wilhelmstrasse
42489 Wülfrath
Telefon 02058 9261046
E-Mail wuelfrath@maenning.de

Öffnungszeiten
Mo.-Fr.9.00 - 13.00 Uhr & 14.00 - 18.30 Uhr 
Sa. 9.00 - 13.00 Uhr

Hörakustik Wülfrath

Leichlingen-Hörakustik

Im Brückerfeld 17 / Auf dem Marktplatz
42799 Leichlingen
Telefon02175 4690893
E-Mail leichlingen@maenning.de

Öffnungszeiten
Mo.-Fr.9.00 - 13.00 Uhr & 14.00 - 18.30 Uhr 
Sa. 9.00 - 13.00 Uhr

Hörakustik Leichlingen

Hersteller-News

07.10.2015 | News FGH | Zurück

Innovationshandwerk Hörakustik – mit Hightech, Forschung und Expertenwissen zur optimalen Hörgeräteversorgung

Die Hörgeräteakustik bietet ein breites Spektrum an effektiven Lösungen, um Schwerhörigkeit wirksam auszugleichen. Wenn sich vom 14.-16. Okt. Fachleute aus dem In- und Ausland zum Internationalen EUHA-Kongress in Nürnberg treffen, geht es um Hörforschung, Technologie und Anpassung von Hörgeräten. Auch die FGH Hörakustiker nehmen daran teil, um für ihre Kunden immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

FGH, 2015 – Die Hörgeräteakustik bietet Menschen mit Hörproblemen heute ein extrem breites Spektrum an komfortablen und effektiven Lösungen, um Schwerhörigkeit individuell und wirkungsvoll auszugleichen. Wenn sich vom 14. bis 16. Oktober Fachleute aus dem In- und Ausland, Audiologen und Hörgeräteakustiker zum Internationalen EUHA-Kongress in Nürnberg treffen, geht es um Informationen und Austausch über den aktuellen Stand der Hörforschung, der Technologie und der Anpassung von Hörgeräten, die mit immer besseren und effektiveren Lösungen den Menschen in einer älter werdenden Gesellschaft den Erhalt eines ihrer wichtigsten Sinne sichern. Im Fokus der Kongressveranstaltung mit Industriemesse stehen im 60. Jubiläumsjahr die Erfolgsgeschichte und die Zukunftsaussichten der Hörgeräte. Weitere Programmpunkte bei Vorträgen und Workshops sind Fachthemen wie Innovationen aus Medizin und Hirnforschung, binaurales Hören, Richtmikrophon-Technologien wie auch Cochlea-Implantate, Versorgung mit Knochenleitungssystemen, Perzentilanalyse und Audiotherapie.

Diese Themenvielfalt und die enormen Fortschritte in der Hörgeräteakustik geben Einblicke in das breite Spektrum an komfortablen und effektiven Möglichkeiten, um Schwerhörigkeit individuell und wirkungsvoll auszugleichen. Dank komplexer Technologie und differenzierter computergestützter Verfahren bei der individuellen Anpassung erkennen und unterdrücken moderne Hörsysteme störende Nebengeräusche und stellen die Sprachverständlichkeit und den Hörgenuss in den Mittelpunkt des Hör-Erlebens. Stimmengewirr und Umgebungsgeräusche, Straßen- und Baulärm oder auch laute Musik – alles das wird erkannt, analysiert und für ein optimales Sprachverstehen bestmöglich ins Verhältnis gesetzt. Um diese Bandbreite an Funktionen in vollem Umfang auszuschöpfen und für Menschen mit Hörproblemen bestmöglich zu nutzen, bedarf es der professionellen Anpassung durch die Hörgeräteakustiker, die ihr Können und ihr Wissen stets auf dem neuesten Stand halten.

Die rund 1.500 Partnerakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören nutzen intensiv das informationsreiche Veranstaltungs- und Fortbildungsprogramm dieses jährlichen Branchentreffens, das von der Europäischen Union der Hörgeräteakustiker (EUHA) ausgerichtet wird, um die Innovationen der Hörgerätehersteller aus erster Hand und brandaktuell dem Fachpublikum zu präsentieren. Außerdem profitieren die FGH Hörexperten von den Schulungs- und Fortbildungsangeboten der renommierten Referenten und Spezialisten aus einschlägigen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen aus dem In- und Ausland.

Auf diese Weise ist sicher gestellt, dass die Kunden der FGH Hörakustiker stets über Neuerungen und Neuentwicklungen informiert werden und bei Hörgeräte-Versorgungen immer die neuesten Technologien und Anpassmethoden erwarten können. Neben dem fachlichen Know-how über eine sich rasant entwickelnde Hörtechnologie und dem aktuellen Wissen über neueste Forschungsergebnisse aus Medizin und Audiologie zählen außerdem Einfühlungsvermögen und das sichere Gespür für den jeweiligen Hörbedarf im Alltag zu den hohen Anforderungen an den Beruf des Hörgeräteakustikers. Eine langjährige Ausbildung in Theorie und Praxis, akademienahe Meisterabschlüsse und lebenslange Weiterqualifikationen nicht nur beim Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress bilden die Grundlage für die herausragende Kompetenz der FGH Hörakustiker in Deutschland.

Wer erfahren möchte, wie es um sein Hörvermögen bestellt ist, kann sich für den kostenlosen Hörtest und die unverbindliche Beratung über zeitgemäße Hörlösungen jederzeit an einen Partnerakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören wenden. Die Fachbetriebe sind zu erkennen am Ohrbogen mit dem Punkt und zu finden unter www.fgh-info.de

Fördergemeinschaft Gutes Hören GmbH
Pressestelle
Königstraße 5, 30175 Hannover
Telefon: 0511-76333666
Fax: 0511-76333667
E-Mail: presse@fgh-info.de
www.fgh-info.de